Kurzfilm „JMD im Quartier“ - Mach dein Projekt!

Zwei junge Mädchen
Ob im Frankfurter Gallus oder anderswo – mit JMD im Quartier entdecken junge Leute die Gestaltungsmöglichkeiten in ihrem Stadtteil.© Servicebüro Jugendmigrationsdienste

Wie kann die Lebenssituation der Bewohnerinnen und Bewohner in Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf verbessert und das soziale Zusammenleben gestärkt werden? Im Modellprojekt Jugendmigrationsdienst im Quartier können junge Menschen in gemeinsamen Aktivitäten ihr Quartier mitgestalten – und verschiedene Möglichkeiten der Beteiligung kennenlernen und ausprobieren. Die 16 Modellstandorte befinden sich in aktuellen bzw. ehemaligen Gebieten der „Sozialen Stadt“ und sind in bestehenden Jugendmigrationsdiensten (JMD) eingerichtet. 

Mehr als 470 Jugendmigrationsdienste bundesweit unterstützen junge Menschen mit Migrationshintergrund durch Beratung, Bildungs- und Freizeitangebote. Einen Schwerpunkt bildet die langfristige, individuelle Begleitung Jugendlicher auf ihrem schulischen und beruflichen Weg. Ziel ist es, die soziale Teilhabe der jungen Menschen zu fördern und ihre Perspektiven zu verbessern. 

Text, Bild und Video: Servicebüro Jugendmigrationsdienste