Logo von JUGEND STÄRKEN im Quartier

Jugend- und Schulverwaltungsamt

Stadtverwaltung Suhl

Kontakt

Stadtverwaltung Suhl
Jugend- und Schulverwaltungsamt
Friedrich-König-Str. 42
98527 Suhl
Thüringen

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

www.suhltrifft.de

Fördergebiete
Jugendberatung im benachteiligten Stadtgebiet Suhl-Nord mit sehr hohem Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund
Schulverweigerungsprojekt Anlaufstelle für schuldistanzierte Jugendliche vor allem in Brennpunkten

Beteiligung am Städtebauförderungsprogramm "Soziale Stadt"
ja

Projekte

SchuDi - Anlaufstelle für schuldistanzierte Jugendliche

Umsetzende Institution(en) Internationaler Bund IB Mitte gGmbH für Bildung und soziale Dienste
Zeitraum 01.01.2015 - 31.12.2018
Zielgruppe Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren bis maximal zum Beginn des 2. Halbjahres der Abgangsklasse, die auf den Erwerb eines Haupt- oder Förderschulabschlusses abzielen
Angebote - Förderung der sozialen und schulischen Integration von jungen Menschen - Entwicklung von positiven Zukunftsentwürfen unter Berücksichtigung individueller Stärken und Fähigkeiten - Hilfe bei der Lösung persönlicher Probleme - Integration in ein passendes schulisches Angebot zur Erlangung eines Schulabschlusses - individuelle Hilfen und Gruppenarbeitsangebote / Gruppenangebote zur Reintegration in das Schulsystem - Einbeziehung aller Akteure der Jugendhilfe vor Ort - Nutzung und Erweiterung des vorhandenen Netzwerkes zur schulischen (Wieder-) Eingliederung
Casemanagement ja
Beratung/Clearing ja
Aufsuchende Jugendsozialarbeit ja

JuB - Jugendberatung und -begleitung

Umsetzende Institution(en) Internationaler Bund IB Mitte gGmbH für Bildung und soziale Dienste
Zeitraum 01.01.2015 - 31.12.2018
Zielgruppe Jugendliche zwischen 12 und 26 Jahren mit besonderem Unterstützungsbedarf
Angebote - Förderung der sozialen und beruflichen Integration von jungen Menschen - Entwicklung von positiven Zukunftsentwürfen - Unterstützung bei der Lösung persönlicher Probleme - Integration in ein passendes Bildungsangebot - Kompetenzfeststellung - individuelle und passgenaue Hilfen - Nutzung und Erweiterung des vorhandenen Netzwerkes zur beruflichen (Wieder-) Eingliederung - Förderung individueller Stärken und Fähigkeiten - Einbeziehung aller Akteure der Jugend- und Berufshilfe vor Ort
Casemanagement ja
Beratung/Clearing ja
Aufsuchende Jugendsozialarbeit ja

Zurück