Logo von JUGEND STÄRKEN im Quartier

Kompetenzagentur PLUS

Stadt Braunschweig

Kontakt

Stadt Braunschweig
Kompetenzagentur PLUS
Eiermarkt 4-5
38100 Braunschweig
Niedersachsen

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

kompetenzagentur(at)braunschweig.de
Telefonnummer 0531/4708566
www.kompetenzagentur-braunschweig.de

Fördergebiete
FG 1, Stadt Braunschweig, Gebiet "Westliches Ringgebiet"
FG 2, Stadt Braunschweig, Gebiet "Weststadt"
FG 3, Stadt Braunschweig, Gebiet "Bebelhof"

Beteiligung am Städtebauförderungsprogramm "Soziale Stadt"
ja

Projekte

Kompetenzagentur PLUS, Aufsuchende Arbeit

Umsetzende Institution(en) Stadt Braunschweig, Kompetenzagentur PLUS
Zeitraum 01.01.2015-31.12.2018
Zielgruppe Es besteht ein System lokaler Clearingstellen. I.d.R. Lehrer, Bezirkssozialarbeiter, etc. Diese stellen Unterstützungsbedarfe fest, die durch die Kompetenzagentur gedeckt werden können. Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene Berufsstarter, die den Übergang in die Berufswelt ohne Unterstützung nicht bewältigen werden. Bei einigen reichen herkömmliche Formen der Ansprache nicht aus, um die notwendige Zusammenarbeit zu erreichen. Hinzu kommen Jugendliche, die vor allem auf der Straße zu erreichen sind, um ihnen im Anschluss das Recht auf Unterstützung bei der individuellen Entwicklung zugänglich zu machen. Da es ihnen an einer Anbindung an Clearingstellen fehlt, werden sie von diesen erst gar nicht als Menschen mit Unterstützungsbedarf identifiziert. Das Projekt soll die bereits durch Clearingstellen identifizierten erreichen, zudem die bislang nicht wahrgenommenen, um sie dem Case-Management der Kompetenzagentur zuzuführen.
Angebote Zwei zusätzliche Mitarbeiter der Kompetenzagentur ("Kompetenzagentur PLUS") werden als aufsuchende Jugendsozialarbeiter im Feld tätig. Bislang nicht erreichte Jugendliche und junge Erwachsene am Übergang Schule/ Beruf und Berufsstarter werden in den Stadtteilen zwischen den Wohnbebauungen, in ihren Elternhäusern und über Social Media angesprochen. Spezielle Angebote werden noch entwickelt und erprobt.
Casemanagement nein
Beratung/Clearing nein
Aufsuchende Jugendsozialarbeit ja

Kompetenzagentur PLUS, Case-Management

Umsetzende Institution(en) Stadt Braunschweig, Kompetenzagentur PLUS
Zeitraum 01.01.2015 - 31.12.2018
Zielgruppe Übliches Case-Management geht von Mitwirkungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Frustrationstoleranz bei Jugendlichen aus. Durch das Projekt Streetwork erreichte Jugendliche haben oft keine dieser Eigenschaften. Häufig haben sie zuvor sogar die Unterstützung abgelehnt oder erkennen ihren eigenen Unterstützungsbedarf selber gar nicht. Für diese Art von Jugendlichen entwickelt das in die traditionelle Kompetenzagentur eingebettete Projekt Case-Management ein spezielles Case-Management. Die auf die Zielgruppe der Streetworker spezialisierten Case-Manager der Kompetenzagentur organisieren systemübergreifende, individuelle Abfolgen von Übergangshilfen. Schwellen bspw. an den Übergängen von der Schule in die Berufswelt, oder von SGB VIII-Angeboten in SGB II-Geltungsbereiche werden überbrückt. Die Case-Manager koordinieren und begleiten ihre Klientel durch wechselnde Zuständigkeiten. Sie begleiten ihre Zielgruppe bis zur Zielerreichung und arbeiten dauernd eng mit den Streetworkern zusammen.
Angebote Spezielles Case-Management wird noch entwickelt und erprobt.
Casemanagement ja
Beratung/Clearing nein
Aufsuchende Jugendsozialarbeit nein

Zurück