Seite 1 von 2.
Die Videointerviews mit jungen Erwachsenen sind das Herzstück der Ausstellung - hier findet Begegnung statt.

Die Videointerviews mit jungen Erwachsenen sind das Herzstück der Ausstellung - hier findet Begegnung statt.

Berlin, 15.05.2018 - Neukölln ist jung, bunt und hat eine denkbar lange Tradition in Sachen Migration und Integration. Welcher Ort also könnte geeigneter sein, um YOUNIWORTH, die neue Wanderausstellung der Jugendmigrationsdienste (JMD) zu eröffnen? 

mehr

Logo: Girls'Day, Boys'Day

Logo: Girls'Day, Boys'Day

Der Girls’Day und Boys’Day 2018 war wieder ein großer Erfolg – für alle Beteiligten. Deutschlandweit nahmen 130.000 Mädchen und Jungen teil. Sie nutzten den Zukunftstag und lernten praxisnah Berufe mit geringem Frauen- oder Männeranteil kennen. Die Chance, klassische Rollenbilder aufzubrechen und jugendlichen Nachwuchs anzusprechen, ließen sich auch die Einrichtungen und Unternehmen nicht nehmen: Ihre Beteiligung erreichte am 26. April ein Rekordniveau – mit mehr als 17.500 Angeboten.

mehr

Für die interessierten jungen Menschen gab es die Möglichkeit, sich mit den Wirtschaftsjunioren und dem Wunschberuf fotografieren zu lassen.

Im Rahmen des Projekts JUGEND STÄRKEN: 1000 Chancen informierten junge Unternehmerinnen und Unternehmer der Wirtschaftsjunioren Deutschland junge Menschen über verschiedenste Ausbildungsberufe. Das Besondere: Das Ganze fand in Form eines Ausbildungs-Speeddatings statt.

mehr

Wir sind „JMD im Quartier“ – die Teilnehmenden des Auftakttreffens am 05./06.03.2018 in Kassel.

Wir sind „JMD im Quartier“ – die Teilnehmenden des Auftakttreffens am 05./06.03.2018 in Kassel. Fotonachweis: Karsten Socher / JMD Servicebüro

Beim Auftakttreffen zum Projekt „Jugendmigrationsdienst im Quartier“ in Kassel stimmten sich alle Beteiligten am 5. und 6. März 2018 auf die fast vierjährige Projektlaufzeit ein und tauschten erste Erfahrungen aus.

mehr

Geflüchtete stärken!

Geflüchtete stärken!

„ In öffentlichen Debatten spielt die Sorge über eine mögliche Radikalisierung von Geflüchteten eine wichtige Rolle. Mit der vorliegenden Handreichung gibt der Verein Ufuq e. V. Anregungen für die Präventionsarbeit bei Angeboten der Jugendsozialarbeit sowie der politischen Bildung.

 

 

mehr

Logo: "JUGEND STÄRKEN im Quartier"

Logo: "JUGEND STÄRKEN im Quartier"

Am 16. Februar ist die Förderrichtlinie für das Programm "JUGEND STÄRKEN im Quartier" veröffentlicht worden. Kommunen, die bisher aus dem Programm gefördert wurden, können ab dem 26. Februar am Interessenbekundungsverfahren teilnehmen. 

mehr

Mit gemeinschaftlichen Aktivitäten junger Menschen mit und ohne Migrationshintergrund das Wohnumfeld beleben und den Zusammenhalt stärken

Mit gemeinschaftlichen Aktivitäten junger Menschen mit und ohne Migrationshintergrund das Wohnumfeld beleben und den Zusammenhalt stärken © Fotolia / Igor Mojzes

Seit 2017 fördern das Bundesbau- und Bundesfamilienministerium gemeinsam Maßnahmen zur Stärkung von Jugendlichen in sozial benachteiligten Quartieren. Ab 2018 bauen beide Ressorts mit dem Modellprogramm „Jugendmigrationsdienste im Quartier“ ihr Engagement an weiteren Standorten aus. Ab sofort wird jedes Bundesland mit einem Modellprojekt unterstützt, um das gemeinsame Miteinander von Jugendmigrationsdienst und Nachbarschaft zu stärken und das Wohnumfeld junger Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu verbessern.“

mehr

Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks diskutierte mit Expertinnen und Experten zur Integration junger Menschen© Fotomanufaktur Hertzsch

Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks diskutierte mit Expertinnen und Experten zur Integration junger Menschen© Fotomanufaktur Hertzsch

Über 108.000 junge Menschen mit Migrationshintergrund wurden in 2017 durch die Jugendmigrationsdienste individuell und unbürokratisch unterstützt. Dafür dankte die Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks den beteiligten Verbänden.

 

 

mehr

Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek verschafft sich im Rahmen vom Aktionstag „Ein Tag Azubi“ der Wirtschaftsjunioren einen Einblick in den Beruf des Mediengestalters in der Aufkleber-Druckerei von DeineStadtklebt.de

Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek verschafft sich im Rahmen vom Aktionstag „Ein Tag Azubi“ der Wirtschaftsjunioren einen Einblick in den Beruf des Mediengestalters in der Aufkleber-Druckerei von DeineStadtklebt.de Copyright: WJD/Thomas Trutschel

Über 500 junge Menschen nahmen am 22. November am bundesweiten Aktionstag „Ein Tag Azubi“ teil. Einen Tag lang begleiteten sie Ausbildende und erhielten Einblicke in ihren Wunschberuf. In diesem Jahr verschaffte sich Staatssekretär Kleindiek einen persönlichen Eindruck von der Aktion in einem Berliner Unternehmen.

 

mehr

jmd2start-MitarbeiterInnen berichteten in einer Podiumsrunde über ihre Erfahrungen bei der Begleitung von jungen, geflüchteten Menschen.  Bildnachweis:Markus Hertzsch / JMD Servicebüro

jmd2start-MitarbeiterInnen berichteten in einer Podiumsrunde über ihre Erfahrungen bei der Begleitung von jungen, geflüchteten Menschen. Bildnachweis:Markus Hertzsch / JMD Servicebüro

Abschlusstagung des Modellprojekts jmd2start in Berlin

Die Modellphase ist nun fast vorbei. Zwei Jahre lang wurde an 24 jmd2start-Modellstandorten erprobt, was in Zukunft an allen 450 Jugendmigrationsdiensten bundesweit gelingen soll: die Beratung und Begleitung von jungen Geflüchteten mit unsicherem Aufenthaltsstatus.

mehr

Seite 1 von 2.